Das Prime Time Orchestra ist eine Jazz Big Band aus Braunschweig, die in Braunschweig und Umgebung einen guten Namen hat.
Die Big Band wurde 1991 gegründet und hat sich seither vor allem dem Mainstream Swing verschrieben.
Mit dem Prime Time Orchestra erlebt der Zuhörer und Zuschauer mit ambitionierten Musikern professionell arrangierte klassische und moderne Swing-Kompositionen im Big Band Sound. Aber auch mit fetzigem Rock Pop Jazz, coolem Funk Jazz oder rhythmisch mitreißendem Latin Jazz vermag die Band zu begeistern.
Durch den Orchesterleiter Johannes Rosenberger zu Höchstleistungen motiviert lässt sie jeden Auftritt zu einem Erlebnis werden, denn eine voll besetzte Big Band macht einfach Spaß.
Eines sollte dem potentiellen Konzertgänger jedoch klar sein:
Wer ein Big Band Konzert besucht, bekommt auch ein Big Band Konzert in voller Lautstärke - und das ist gut so!
Das erste Konzert der Band im Kultbahnhof am 14. März 2013 war bereits ein voller Erfolg und das Prime Time Orchestra freut sich auf die Fortsetzung am 8. November 2013.
   

Metal Evening

09.11.13

Einzelheiten und Lineup folgen

   

Reiner Schöne

Schauspieler, Sänger/Songwriter, Abenteurer, Weltenbummler und Geschichtenerzähler

Als Schauspieler drehte Reiner Schöne mit Hollywoodgrößen wie Lee Van Cleef (Sabata kehrt zurück), Clint Eastwood (Im Auftrag des Drachen) oder Kris Kristofferson (Amerika). 1985 siedelte er in die USA über, wo er sich auf einer Ranch in der Nähe von Los Angeles niederließ. In Deutschland war er 1976 in der erfolgreichen HR-Produktion Der Winter, der ein Sommer war zu sehen und stand 1990 für die Show Fort Boyard, für Sat.1 vor der Kamera, wo er dem Publikum durch seine unnachahmliche Moderation in Erinnerung blieb. In Hollywood wirkte er in zahlreichen bekannten Fernsehserien mit, darunter Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, MacGyver, Jake und McCabe – Durch dick und dünn, Matlock, Mord ist ihr Hobby, Babylon 5, Sliders – Das Tor in eine fremde Dimension und JAG – Im Auftrag der Ehre.

   

TOTO bedeutet Hits, Kult und Qualität!

Am Sa. 07.12.13 Toto Cover Band „Totoo“

Aperitivo 19:00 Uhr Beginn 20:00 Uhr

Eintritt 10,-

Was braucht es mehr, um sich der Musik von TOTO zu widmen? Über mehrere Jahrzehnte haben die Hits, Hymnen und Balladen von Lukather, Paich, Phillips und Porcaro jeden der sechs Musiker von TOTOO begleitet oder sogar geprägt. Hinzu kommt die Herausforderung, die technisch und rhythmisch ausgefeilten und anspruchsvollen Werke, z.B. Child`s Anthem, Hydra, Home Of The Brave, dieser grandiosen Band zu erarbeiten und mit ebenso viel Spielfreude wie die Originale zu unterschiedlichsten Anlässen auf Bühne und Publikum zu transportieren. Langjährige Erfahrung in unterschiedlichsten Bands, Support Acts und Studioarbeit sind Garanten für die Umsetzung des TOTO- Repertoires. Hierbei wird auf Authentizität und "Handarbeit" Wert gelegt, was vor allem beim drei- und mehrstimmigen Gesang unter bewusstem Verzicht auf Samples zum Ausdruck kommt.
Im September 2011 bekamen wir die Gelegenheit und Ehre, einige Konzerte mit Bobby Kimball zu spielen – mit Sicherheit das größte Highlight in der Bandgeschichte und eine ganz besondere Ehre.
Totoo bietet Ihrer Veranstaltung die optimale Mischung aus Hits und Gänsehaut erzeugenden Sounds, Rhythmus und besonderer Atmosphäre.
Totoo
   

1st Class Session Am Fr. den 13.12.13

Der Knaller im Dezember : Funk & Soul Sänger Isaac Roosevelt (auch bekannt durch die aktuelle Staffel „Voice of Germany“) trifft auf “ Six was Nine“ Hero Achim Degen.

Vvk. 13,00 € Ak. 16,00 €

Isaac Roosevelt

Achim Degen

   

Leuchtende Songperlen auf Lux‘ Spielplatz

Das besondere Konzert
am Sonntag 15.12.13
Vvk. 12,- Ak. 15,-
Aperitivo 16:30 Uhr Beginn 17:00 Uhr


Es ist diese große, vielfarbige und sinnliche Stimme, die ebenso schmettern, wie zart schmirgeln kann, die ganz fein säuseln und tief und wuchtig werden kann, die einen nicht mehr loslässt. Es ist die innige Poesie in ihren Songs, die den Lauschenden auf die Reise schickt durch "Luxland" mitten in seine eigene Geschichte. Es ist ihre charismatische Bühnenpräsenz und ihre ungewöhnliche Art Gitarre zu spielen,
die Christina Lux seit 20 Jahren zu einer kompromisslosen und
wunderbar eigenwilligen Musikerin macht.
Die Songwriterin, Sängerin und Gitarristin Christina Lux brachte ihre erste CD 1998 heraus. Mitte 1980 begann sie mit Rockmusik, reiste durch die Welt des Jazz, landete in der multikulturellen A Cappella Band Vocaleros und begann 1996 ihren Weg mit eigenen Songs zu gehen. Aus all den Einflüssen hat die Autodidaktin einen Stil entwickelt der zwischen Acoustic-Soul und Folk, zwischen Chanson und Improvisation leuchtet und tief berührt.
Ihr siebtes und aktuelles Album "Playground" war 2012 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.
Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz und Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn. Sie tourte mit Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Henrik Freischlader u.v.a.
"Wie lange braucht Christina Lux, um ihren Hörer zu verzaubern? Höchstens die Dauer eines Songs. Das Album ist Pop und Folk, Jazz und Liedermacher, es ist Chanson und doch mit nichts vergleichbar, was vergleichbar große Gefühle erzeugt. Ein Spielplatz. Die Spiele, die die Künstlerin spielt, gehen unter die Haut, die spärliche Instrumentierung erzeugt eine Spannung, die kaum auszuhalten ist. Wunderbar!" schreibt der Folker

Christina Lux